Unsere Aktivitäten

Aus Holz wird Strom: Besuch im Biomasse-Heizkraftwerk Märkisches Viertel

Keine Kommentare

Das Märkische Viertel wird mit Holz beheizt. Nicht mit offenem Feuer oder Kaminen, sondern mit Holzhackschnitzeln aus Brandenburg. Rund 13.500 Wohnungen versorgt das 2014 in Betrieb genommene Biomasse-Heizkraftwerk (HKW) Märkisches Viertel mit Strom und Wärme. Die Mitglieder der Initiative Reinickendorf und ihre Gäste hatten beim Jour fixe am 18. Juni 2019 die Gelegenheit, das klimaneutral produzierende Kraftwerk in der Wallenroder Straße zu besichtigen.

Flächenmäßig versorgt das HKW Kunden vom Zabel-Krüger-Damm bis zum Paracelsusbad, von Wilhelmsruh bis Borsigwalde. 20 Mitarbeiter betreiben die Anlage im Dreischichtsystem. Täglich steuern 28 Lkw die Wallenroder Straße an und liefern jährlich etwa 70.000 Tonnen Holzhackschnitzel aus Waldrestholz von verschiedenen Grünflächenämtern der Bezirke. Zusätzlich werden schnellwachsende Bäume wie Pappeln und Linden auf von Bauern angemieteten Brachflächen angebaut.

Komplett klimaneutral

Durch die Verbrennung der naturbelassenen Holzhackschnitzeln wird in Kraft-Wärme-Kopplung sehr effizient Strom und Wärme erzeugt. Und das emissionsfrei, denn das bei der Verbrennung freigesetzte CO2 entspricht ungefähr der Menge, die die Bäume während ihrer drei- bis fünfjährigen Wachstumszeit der Atmosphäre entziehen. Derzeit wird geprüft, ob die bei der Verbrennung übriggebliebene Schlacke als Düngemittel für Dachbegrünungen weiterverwendet werden kann. Dann würde das HKW zu 95 Prozent rückstandsfrei arbeiten.

Der von Vattenfall betriebene Standort in der Wallenroder Straße dient seit den 1960er Jahren der Wärmeversorgung: Die Anlage wurde von einem kohlebefeuerten Heizwerk über ein gas- und ölbefeuertes Heizwerk zur jetzigen Nutzung mit dem biomassebefeuerten Heizkraftwerk weiterentwickelt. Sowohl das Gebäude als auch die sonstigen Außenanlagen auf dem Grundstück sind als technisches Denkmal geschützt.

Wo das Holz herkommt, erfahren Sie im Artikel Bio-Brennstoff für Berliner Heizkraftwerk.

Mehr zum Biomasse-Heizkraftwerk Märkisches Viertel.

Text: Goldmund Kommunikation

Foto: privat

Carola BattistiniAus Holz wird Strom: Besuch im Biomasse-Heizkraftwerk Märkisches Viertel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.